Influencer

Die Ideologie der Werbekörper
Influencer
Die Ideologie der Werbekörper

Menschen über dreißig kennen oft nicht einmal ihre Namen, für jüngere Jahrgänge sind sie Topstars: Influencer. Junge Erwachsene und sogar Kinder filmen sich beim Schminken, auf Reisen oder beim Sport und teilen ihre Tipps über soziale Medien mit ihren Fans. Dabei platzieren sie geschickt Produkthinweise und verdienen so ihren Lebensunterhalt – oder gar ein Vermögen.

Für Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt sind die Influencer symptomatische Sozialfiguren unserer Zeit....

Mehr anzeigen
Bestseller in FOCUS, stern und Börsenblatt
Sachbuch-Bestenliste (Besten-/Bestsellerliste)
SPIEGEL-Bestseller (Besten-/Bestsellerliste)
Bestseller in FOCUS, stern und Börsenblatt
Sachbuch-Bestenliste (Besten-/Bestsellerliste)
SPIEGEL-Bestseller (Besten-/Bestsellerliste)
Bibliografische Angaben

ZITATE

»Der Influencer ist die wichtigste Sozialfigur des digitalen Zeitalters.«
»Der Influencer ist die wichtigste Sozialfigur des digitalen Zeitalters.«

Personen für Influencer

Ole Nymoen studiert Soziologie und Wirtschaftswissenschaften in Jena und arbeitet als freier Journalist. Mit Wolfgang M. Schmitt spricht er in ihrem gemeinsamen Podcast Wohlstand für alle über Geld sowie ökonomische Ideengeschichte und politische Ökonomie.

Ole Nymoen studiert Soziologie und Wirtschaftswissenschaften in Jena und arbeitet als freier Journalist. Mit Wolfgang M. Schmitt spricht er...

Autorenfoto zu Ole Nymoen
© Eileen Dibowski

Wolfgang M. Schmitt ist Youtuber, Podcaster und Kritiker. Seit 2011 betreibt er den ideologiekritischen Youtube-Kanal »Die Filmanalyse«. Bei Suhrkamp erschien von ihm zuletzt (mit Ole Nymoen) Influencer. Die Ideologie der Werbekörper (2021).

Wolfgang M. Schmitt ist Youtuber, Podcaster und Kritiker. Seit 2011 betreibt er den ideologiekritischen Youtube-Kanal »Die...

Autorenfoto zu Wolfgang M. Schmitt
© Fatboy Film

STIMMEN

»Nymoen und Schmitt gelingt es, das Gruselphänomen Influencer auf schaurig-schöne, teils auch süffisant-fiese und sehr witzige Art zu durchleuchten.«
Maxi Beigang, Berliner Zeitung
»Zuweilen im Plauderton, aber nie geschwätzig, und immer mit dem Blick auf konkrete Beispiele führen sie die Leserschaft an das Einmaleins der materialistischen Kulturkritik heran. Auf diese Weise gelingt ihnen eine Streitschrift, die selbst das Potenzial zum Klassiker hat – schonungslos und zugleich höchst unterhaltsam.«
Thomas Wagner, neues deutschland
»... klarer und kritischer hat bisher niemand auf die Influencer geblickt.«
Sebastian Puschner, der Freitag
»Nymoen und Schmitt gelingt es, das Gruselphänomen Influencer auf schaurig-schöne, teils auch süffisant-fiese und sehr witzige Art zu durchleuchten.«
Maxi Beigang, Berliner Zeitung
»Zuweilen im Plauderton, aber nie geschwätzig, und immer mit dem Blick auf konkrete Beispiele führen sie die Leserschaft an das Einmaleins der materialistischen Kulturkritik heran. Auf diese Weise gelingt ihnen eine Streitschrift, die selbst das Potenzial zum Klassiker hat – schonungslos und zugleich höchst unterhaltsam.«
Thomas Wagner, neues deutschland
»... klarer und kritischer hat bisher niemand auf die Influencer geblickt.«
Sebastian Puschner, der Freitag
»Es ist höchste Zeit, dass eine Analyse dieses Trends erscheint. Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt legen sie vor. Ihr Buch ... bietet eine so unterhaltsame wie faktenreiche Auseinandersetzung mit einem Phänomen, das seltsam schillert.«
Thomas Ribi, Neue Zürcher Zeitung
»Nymoen und Schmitt zeigen gekonnt, wie diese riesige Gelddruckmaschine funktioniert und welche Absurditäten und Gefährdungen sie hervorbringt.«
Oliver Weber, DIE ZEIT

ENTDECKEN

Video
Die Macht der Algorithmen | <i>Suhrkamp espresso</i> #40
Wie weit reicht die Macht der Algorithmen? Sind wir auf dem Weg in einen digitalen Monopolkapitalismus? Vier Bücher zum Thema stellen wir in dieser Folge Suhrkamp espresso vor.
Empfehlung
10 Bücher für: Zeitungsleser:innen

Unsere Lektürevorschläge für Politikinteressierte, die ihre Zeitung mal mit einem Buch tauschen möchten.


Die Welt im Selfie
26,00 €
Demnächst
Verkannte Leistungsträger:innen
20,00 €
Die Welt und wir
18,00 €
Gespräche mit Herbert Marcuse
14,00 €