Friederike Mayröcker
Autorenfoto zu Friederike Mayröcker

Friederike Mayröcker

Friederike Mayröcker wurde am 20. Dezember 1924 in Wien geboren und starb am 4. Juni 2021 ebendort. Sie besuchte zunächst die Private Volksschule, ging dann auf die Hauptschule und besuchte schließlich die kaufmännische Wirtschaftsschule. Die Sommermonate verbrachte sie bis zu ihrem 11. Lebensjahr stets in Deinzendorf, welche einen nachhaltigen Eindruck bei ihr hinterließen. Nach der Matura legte sie die Staatsprüfung auf Englisch ab und arbeitete zwischen 1946 bis 1969 als Englischlehrerin an verschiedenen Wiener Hauptschulen. Bereits 1939 begann sie mit ersten literarischen Arbeiten, sieben Jahre später folgten kleinere Veröffentlichungen von Gedichten.

Im Jahre 1954 lernte sie Ernst Jandl kennen, mit dem sie zunächst eine enge Freundschaft verbindet, später wird sie zu seiner Lebensgefährtin. Nach ersten Gedichtveröffentlichungen in der Wiener Avantgarde-Zeitschrift "Plan" erfolgte 1956 ihre erste...

Mehr anzeigen
Preis der Leipziger Buchmesse 2021 (Nominierung)
Günter-Eich-Preis 2017
Hörbuch des Jahres 2017
Preis der Leipziger Buchmesse 2021 (Nominierung)
Günter-Eich-Preis 2017
Hörbuch des Jahres 2017
Österreichischer Buchpreis 2016
Johann-Beer-Literaturpreis 2014
Bremer Literaturpreis 2011
Peter-Huchel-Preis 2010
Hörspiel-Kritikerpreis des ORF 2008
Hermann-Lenz-Preis 2009
Ehrenring der Stadt Wien 2004
Premio Internazionale 2003
Georg-Büchner-Preis 2001
Karl-Sczuka-Preis 2001
Ehrenpromotion der Universität Bielefeld 2001
Meersburger Droste-Preis 1997
America Award Prize 1997
Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der schönen Künste 1996
Else-Lasker-Schüler-Preis 1996
"manuskripte"-Preis des Landes Steiermark 1994
Friedrich-Hölderlin-Preis 1993
Hauptpreis der Deutschen Industrie 1989
Erich-Nossack-Preis 1989
Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich 1987
Literaturpreis des Südwestfunks Baden-Baden 1985
Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold 1985
Großer Österreichischer Staatspreis 1982
Anton-Wildgans-Preis 1982
Roswitha-von-Gandersheim-Preis 1982
Georg-Trakl-Preis (mit Reiner Kunze) 1977
Preis der Stadt Wien 1976
Österreichischer Würdigungspreis 1975
Hörspielpreis der Kriegsblinden (mit Ernst Jandl) 1968
Preis der Leipziger Buchmesse 2021 (Nominierung)
Günter-Eich-Preis 2017
Hörbuch des Jahres 2017
Österreichischer Buchpreis 2016
Johann-Beer-Literaturpreis 2014
Bremer Literaturpreis 2011
Peter-Huchel-Preis 2010
Hörspiel-Kritikerpreis des ORF 2008
Hermann-Lenz-Preis 2009
Ehrenring der Stadt Wien 2004
Premio Internazionale 2003
Georg-Büchner-Preis 2001
Karl-Sczuka-Preis 2001
Ehrenpromotion der Universität Bielefeld 2001
Meersburger Droste-Preis 1997
America Award Prize 1997
Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der schönen Künste 1996
Else-Lasker-Schüler-Preis 1996
"manuskripte"-Preis des Landes Steiermark 1994
Friedrich-Hölderlin-Preis 1993
Hauptpreis der Deutschen Industrie 1989
Erich-Nossack-Preis 1989
Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst der Republik Österreich 1987
Literaturpreis des Südwestfunks Baden-Baden 1985
Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold 1985
Großer Österreichischer Staatspreis 1982
Anton-Wildgans-Preis 1982
Roswitha-von-Gandersheim-Preis 1982
Georg-Trakl-Preis (mit Reiner Kunze) 1977
Preis der Stadt Wien 1976
Österreichischer Würdigungspreis 1975
Hörspielpreis der Kriegsblinden (mit Ernst Jandl) 1968
Sie wollen keine Neuigkeit zu Friederike Mayröcker mehr verpassen?
Hinterlassen Sie Ihre E-Mail-Adresse, wir informieren Sie über neue Publikationen und Veranstaltungen.

Veröffentlichungen

Demnächst
Reise durch die Nacht
14,00 €
Bestseller
da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete
24,00 €
Gesammelte Gedichte
38,00 €

STIMMEN

»Friederike Mayröcker verzaubert, weil sie Sprache und Leben verbindet.«
DIE ZEIT
»So wie Friederike Mayröcker die Welt liebt, voller Sprachlust und Hingabe, möchte man geliebt werden.«
Süddeutsche Zeitung
»Die Akademie der bildenden Künste Wien hat mit Friederike Mayröcker ein Ehrenmitglied verloren, auf das sie sehr stolz war. Österreich und die Welt haben eine ihrer wichtigsten Literatinnen verloren. Die Akademie nimmt Anteil mit den Angehörigen und Freund_innen. «
Johan Hartle
»Friederike Mayröcker verzaubert, weil sie Sprache und Leben verbindet.«
DIE ZEIT
»So wie Friederike Mayröcker die Welt liebt, voller Sprachlust und Hingabe, möchte man geliebt werden.«
Süddeutsche Zeitung
»Die Akademie der bildenden Künste Wien hat mit Friederike Mayröcker ein Ehrenmitglied verloren, auf das sie sehr stolz war. Österreich und die Welt haben eine ihrer wichtigsten Literatinnen verloren. Die Akademie nimmt Anteil mit den Angehörigen und Freund_innen. «
Johan Hartle
»Ich werde Friederike Mayröcker immer dafür dankbar sein, dass ihre Worte den Boden meines vermeintlich festen Stands durchweichen.«
Ravill Core
»Sehr traurig über den Verlust und dankbar für die Erinnerung an eine Lesung im Berliner Ensemble vor vielen Jahren … Ihr Werk hat schon seit Jahren einen Ehrenplatz in meiner Bibliothek …«
Olaf Blumenstein

ENTDECKEN

Trauermeldung
Zum Tod von Friederike Mayröcker
Unsere Autorin Friederike Mayröcker ist am 4. Juni 2021 im Alter von 96 Jahren in Wien verstorben.
Nachricht
Preis der Leipziger Buchmesse 2021: Drei Nominierte aus unserem Haus
Friederike Mayröcker, Christoph Möllers und Ann Cotten stehen auf der Shortlist des Preises, der Ende Mai verliehen wird.
Video
Dichterisch Denken – <i>Suhrkamp espresso</i> #25
Was macht ein Gedicht zu einem Gedicht? Was kann dichterisches Denken, was andere Herangehensweisen nicht vermögen? Und wie drückt sich...

Empfehlungen